Themenübersicht

Journal zum Portal

Digitale Beratung zur Baufinanzierung 

BAUFINANZIERUNG - Viele Banken bieten nicht nur Formulare zum Download, sondern auch Videokonferenzen an

Seit Beginn der Corona-Pandemie laufen viele Beratungen über Immobilienkredite digital ab. Foto: Christin Klose/dpa-tmn


Wer eine Immobilienfinanzierung sucht, geht meist in die Bankfiliale. „Ein Immobilienkredit ist ein komplexes Produkt mit viel Erklärungsbedarf“, sagt Michael Herte von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „Zwar gibt es schon seit einigen Jahren für Kunden zahlreicher Banken die Möglichkeit, online Fragebögen dazu auszufüllen. Aber die letzten Feinheiten wurden dann doch im persönlichen Gespräch in der Bank geklärt.“

Tricks Für die Institute hat ein persönlicher Besuch des Kunden Vorteile. Er bietet der Bank die Möglichkeit zu beeindrucken. Dazu gehören einige psychologische Tricks. Der Bankmitarbeiter erscheint gut gestylt mit Krawatte in einem aufgeräumten Büro. Er lässt den Kunden ein paar Minuten warten, das erhöht die Spannung. „Mit solchen Kniffen wird im Vertrieb gerne gearbeitet“, weiß Michael Herte. „Sie zeigen Wirkung, es lassen sich bessere Verkaufsergebnisse erzielen.“

Findet die Beratung ausschließlich am Computer statt, spielt es dagegen kaum eine Rolle, wie das Büro oder das Homeoffice des Mitarbeiters aussieht. Entscheidend sind die Fakten. „Für den Kunden hat das durchaus Vorteile“, so Michael Herte.

Die Corona-Krise, vor allem die Zeit der Kontaktbeschränkungen, hat die Digitalisierung auch hier vorangetrieben. Fabian Nadler vom Digitalverband Bitkom stellt fest, dass nach Angaben der Unternehmen die digitale Beratung stark angestiegen ist. Er rechnet damit, dass dieser Trend sich auch nach der Pandemie fortsetzt: „Wer einmal das Online-Banking ausprobiert und verstanden hat, wird nicht wieder in die analoge Welt wechseln“, glaubt Nadler. „So ähnlich ist das auch bei der digitalen Bankberatung. Wird sie gut gemacht, ist sie sogar besser und effizienter als das persönliche Gespräch in der Filiale.“

Ein großer Vorteil der digitalen Beratung ist die zeitliche Flexibilität. Statt nach Feierabend noch zur Bank zu fahren, kann der Kunde den Termin so legen, wie es ihm und seiner Familie passt. Ein wichtiges Thema ist der Datenschutz. „Banken müssen aufgrund neuer Vorschriften das Gespräch aufzeichnen.“, betont Fabian Nadler. „Sie müssen sich aber selbstverständlich auch online an die Datenschutzvorgaben halten.“ „Zu beachten ist ebenfalls, dass die Darlehensverträge formal korrekt geschlossen werden“, sagt Michael Herte. „Verbraucher haben Anspruch auf verpflichtende Informationen wie die Angabe der Darlehenshöhe, des effektiven Jahreszinssatzes, einen Tilgungsplan oder den Hinweis auf das Widerrufsrecht.“
Von Katja Fischer, dpa
  

Analoger Vertragsabschluss

Der Abschluss der online ausgehandelten Darlehensverträge erfolgt in den allermeisten Fällen noch analog. Unterschrieben wird auf Papier. Doch schon heute wird oft das Online-Ident-Verfahren genutzt, um die Identität gegenüber der Bank zu verifizieren. Experten rechnen außerdem damit, dass sich in den nächsten Jahren auch die digitale Signatur etablieren wird. dpa
Anzeige
KERN-Wohnbau GmbH
Fermo-Massivhaus AG
Brenner Metallbau
Datenschutz